Faszien - Massage


 

 

 

Was sind Faszien?

 

Nach heutigem Kenntnisstand begreifen wir Faszien als feine, bindegewebige Häute, die sich wie ein Netz durch den ganzen Körper ziehen und alle Muskeln, Knochen, Nerven, Organe umhüllen und miteinander verbinden.

Sie können sich durch Fehlhaltungen, Stress, Bewegungsmangel, Fehlernährung, aber auch Entzündungen, Verletzungen und Narben verkürzen, verkleben und verhärten. Nun haben neuere Forschungen ergeben, dass nicht nur Muskeln und Knochen Verursacher von Rückenschmerzen sind, sondern dass das Bindegewebe (Faszien) der wahre Grund für Rückenprobleme sein könnte.

 

Welche Symptomatik wird mit Faszien-Massage behandelt?

 

Die Folgen  von Faszien-Verkürzungen können Bewegungseinschränkungen, , Fehlhaltungen, Erschöpfung und vor allem Schmerzen sein, die bei vielen chronisch werden. Einige Beispiele:

  • Schulter- und Nackenschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Hüftschmerzen
  • Knieprobleme
  • Tennisarm
  • Tinnitus
  • Beckenschiefstand / Beinlängendifferenzen

Ziel der Faszien - Massage Behandlung:

 

Durch behutsame Massage mit dehnenden Griffen, die mit präzisem Druck ausgeführt werden, Verklebungen der Faszien und schmerzhafte verhärtete Bereiche wieder aufzulösen. Es entsteht das Gefühl von Raum, Weite und Leichtigkeit, die zu neuer Beweglichkeit und Harmonie führt.