Bachblütentherapie



 

Was ist Bachblüten - Therapie?

 

Die Bach - Blütentherapie ist ein vom englischen Arzt Dr. Bach (1886-1936) entwickeltes alternativmedizinisches Verfahren, das aus 38 verschiedenen Blütenkonzentraten besteht. Er entdeckte, dass die Ursache  jeder körperlichen Erkrankung  in einem seelisch - emotionalen Ungleichgewicht liegt. Um die positiven Anlagen des Menschen zu stärken, hat Dr. Bach 38 unterschiedliche Blütenessenzen bestimmt. Sie werden aus wild wachsenden Blüten, Bäumen und Sträuchern gewonnen. Die Bachblüten stehen für bestimme positive Gemütszustände und können daher stärkend für verschiedene Symptomatiken eingesetzt werden.

 

Welche Symptomatik behandeln die Bachblüten?

 

Unsere innere Balance kann durch negative Gemütszustände wie beispielsweise Hoffnungslosigkeit, Angst, Sorgen oder Stress gestört werden. Daraus  können akute und chronische Erkrankungen resultieren:

  • Überforderung, Nervosität, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen,   Burn - Out - Syndrom oder depressive Zustände
  • Vorbeugung von Krankheit
  • Unterstützung der kindlichen Entwicklung: Zahnung, Schulschwierigkeiten, Kitaeinführung, Geschwisterkind, Trennung, ADHS, Alpträume, Schlafproblemen
  • Begleitung von medizinischer Therapie
  • Wandlungsphasen, wie z.B. Pubertät, Klimakterium Lebensumbrüche

 

Ziel der Behandlung mit Bachblüten

 

Stärkung der inneren Harmonie und Persönlichkeitsentwicklung,

Mit Hilfe der Bachblütentherapie findet unter anderem eine Aktivierung der Selbstheilungskräfte des menschlichen Körpers statt. Das heißt, der Körper wird durch Bachblüten angeregt, aus sich selbst heraus, Disharmonien zu beseitigen. Dies gilt sowohl auf organischer als auch auf seelischer Ebene. Wenn diese Gemütszustände wieder in Harmonie gebracht werden, kann auch der Körper gesunden.
Die für Sie infrage kommenden Blüten werden in einem Gespräch ermittelt.